News

Älter werden – aktiv bleiben
Jetzt bin ich glücklich, sagte ein frisch pensionierter Mann. Jetzt muss ich nicht mehr arbeiten und Ärger mit den Kollegen habe ich auch nicht mehr. Für mich ist jeder Tag ein Sonntag. Die Freiheit ist ausgebrochen. Doch aufgepasst, Müssiggang ist aller Laster Anfang. Älter werden – aktiv bleiben, etwas Nützliches tun, da sein füreinander. Zur Nachbarschaft eine kreative, diakonische Brücke bauen. Das ist mit dem Älter werden enorm wichtig.

Im Alter fehlt uns oft die Lust, die Freude, das Selbstvertrauen, die Fantasie noch etwas zu unternehmen. Wer rastet, der rostet. Wer sich ins Schneckenhaus zurückzieht vereinsamt. Vereinsamung ist eine Armut, gegen die man etwas unternehmen kann. Hey es ist schön, man spürt handfest, dass es in der Kirche verschiedene Kleingruppen gibt, bei denen etwas los ist. Da wird man mit Kuchen und Kaffee verwöhnt, da lernt man sich kennen, da wird nachgefragt, diskutiert, Pläne geschmiedet, da wird getanzt, da wird gekegelt, da wird gelacht, da wird gesungen, da wird gewandert, da werden persönliche Bedürfnisse abgedeckt. Es ist einfach schön, dabei zu sein.

Club 3x20
Unsere Einladung richtet sich besonders an jüngere Personen im Ruhestand, welche über den Seniorentreff hinaus noch gerne einen Ausflug zu irgendeiner Sehenswürdigkeit oder einer Ausstellung in der näheren Umgebung unternehmen. Selbstverständlich sind auch Personen jeglichen Alters willkommen, welche über die erforderliche Zeit zur Teilnahme verfügen. Im Vordergrund steht – im Gegensatz zur Wandergruppe – nicht die Absicht, als Wanderung eine bestimmte Strecke zurückzulegen, sondern irgendein bestimmtes Objekt zu besuchen. Üblicherweise machen wir jeden Monat einen Ausflug. Er beginnt meistens um die Mittagszeit und dauert ein paar Stunden. Auf Wunsch besteht für die einzelnen Teilnehmer durchaus die Möglichkeit, an den Ausflug noch eine persönliche Besorgung oder einen Besuch anzuschliessen. Die Teilnahme kann zwanglos erfolgen. Eine Voranmeldung wird nur verlangt, wenn sie aus organisatorischen Gründen erforderlich ist. Wir bemühen uns, ein interessantes und anregendes Programm zusammenzustellen, welches für jeden etwas bietet. Im Jahre 2000 haben wir unter anderem das Kloster Mi (mit einem Orgelspiel und einer Führung), das Schloss , die Ausstellung Leonardo da Vinci im Landesmuseum und das Vindonissamuseum (mit Führung) besucht. Dies mag eine Idee von den Anlässen unserer Gruppe geben. Da anfangs Jahr die Möglichkeiten nicht voll überblickt und z.B. Führungen nicht weit im voraus organisiert werden können, ist es nicht möglich, schon heute ein Programm für das Jahr 2002 aufzustellen.

Beachten Sie die Anzeigen im JA, wo jeweils das Vorhaben für den betreffenden Monat angekündigt ist.

Ferienwoche für Seniorinnen und Senioren
Miteinander Ferien machen, entspannen, plaudern, lachen und dazu die Natur von ihrer schönsten Seite bewundern, dazu bietet die Ferienwoche beste Gelegenheit. Mit Kleinbussen fahren wir ins Familienhotel Mira. Das Hotel befindet sich an sonniger, ruhiger und zentraler Lage. Das Hotel hat 24 komfortable Doppelzimmer, die man auch als Einerzimmer benützen kann.

Das Hotelierpaar bürgt mit ihrem Namen, dass wir während dieser Zeit herzlich betreut und kulinarisch verwöhnt werden. Entdecken und erleben Sie die herrliche Landschaft rund um Flims. Der Caumasee ist die Perle im Flimserwald. Auch das gemütliche Beisammensein soll in dieser Woche nicht zu kurz kommen. Sie dürfen sich auch zurückziehen und einfach tun, was Ihnen Freude macht. Gönnen Sie sich im neuen Jahr eine Ferienwoche. Kommen Sie mit uns, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.